Pflanzanleitung für Dahliakknollen

Pflanzanleitung für Dahliakknollen
Wird geladen …

Pflanzanleitung für Dahliakknollen

Haben Sie Ihre Dahlien-Knollen erhalten? Sind können es nicht abwarten, sie unter die Erde zu bringen? Lesen Sie zunächst unseren einfachen Leitfaden, um Ihren Blumengarten zu einem Erfolg zu machen.

Auf diese Weise können Sie Ihre Dahlien-Knollen pflanzen:

1. Wählen Sie die richtige Zeit

Dahlien-Knollen können nach der letzten Frostperiode (Eisheiligen) im Frühjahr ins Freie gepflanzt werden. Das ist Mitte Mai.

TIPP: Wenn Sie möchten, dass Dahlien früher blühen, können Sie mit der Bepflanzung in einem Gewächshaus oder einem warmen hellen Raum im Haus beginnen. Sorgen Sie dafür, dass die Temperatur dort bei etwa 10 Grad Celsius bleibt. Pflanzen Sie die jungen Pflanzen in den Garten, sobald die Frostgefahr vorüber ist. Auf diese Weise haben sie bereits die ersten schutzbedürftigen Wochen überlebt, sind "schneckenresistenter" und werden früher blühen.

2. Wählen Sie die richtige Stelle

Dahlien haben gerne ein sonniges Plätzchen im Garten. Pflanzen Sie sie also am besten dort. Es ist auch praktisch, sie an einem leicht zugänglichen Ort zu pflanzen, so dass man jeden Tag problemlos Blumen schneiden kann und nicht erst durch alle möglichen Pflanzen gehen muss.

TIPP: Wenn Sie sie in einem Topf pflanzen wollen, lesen Sie diesen Blogbeitrag.

3. So werden sie richtig gepflanzt

Graben Sie ein Loch in die Erde. Streuen Sie etwas organischen Dünger hinein und pflanzen Sie die Dahlienknolle mit dem Stück des alten Stängels nach oben und den Wurzelspitzen nach unten ein.

4. Wählen Sie die richtige Pflanztiefe

Achten Sie darauf, dass die Dahlienknollen etwa 2 Zentimeter unter der Bodenoberfläche gepflanzt werden, damit sie die Wärme der Sonne spüren können. Bedecken Sie die Knolle mit Blumenerde und wässern Sie sie gut ein, damit die Wurzeln schnell wachsen.

5. Wählen Sie den richtigen Pflanzabstand

Pflanzen Sie die Dahlien-Knollen im Abstand von etwa 40 bis 50 Zentimetern. Wenn man sie zu dicht nebeneinander setzt, suchen die Pflanzen nach Sonnenlicht, wachsen länger und produzieren weniger Blüten.

6. Unterstützung bieten

Die meisten Dahlienarten benötigen zusätzliche Unterstützung während des Wachstumsprozesses, der im Juni beginnt. Stecken Sie die Stütze gleichzeitig mit der Pflanzung der Knolle in die Erde, dann können Sie sicher sein, dass Sie die Knolle später nicht beschädigen oder womöglich durchstechen.

Dafür gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Ein Stock, zum Beispiel ein Bambusstab aus dem Gartencenter oder ein gerader Zweig. Mit (Gummi-) Bindedraht bindet man den wachsenden Austrieb ein Stück weiter an den Stock.
  • Pflanzenstütze aus Metal. Diese bestehen aus zwei Beinen mit einer halbkreisförmigen Strebe dazwischen, die Sie um die Pflanze legen. Die Pflanze bleibt dort drin.
  • 7. Behandeln Sie die Dahlien-Knollen mit Liebe

    Innerhalb weniger Wochen sprießen die ersten grünen Triebe über dem Boden aus und etwas später erscheinen die schönen Blüten, die bis zum Frost blühen.

    Wenn es im Sommer sehr trocken ist, können die Dahlien-Knollen zusätzliches Wasser benötigen. Die Dahlienpflanze mag keine nassen Füße, weil dann die Knolle verfault. Achten Sie also darauf, dass der Boden gut drainiert (wasserdurchlässig) ist.

    Zudem braucht eine Dahlie keine Pflege. Man muss nur ab und zu einige Schnecken entfernen, vor allem zu Beginn des Wachstums.

    8. Schneiden Sie Ihre eigenen Sträuße

    Die Dahlie ist großartig: Je mehr Blüten man von der Pflanze abschneidet, desto mehr Blüten bilden sich neu. So haben Sie doppelt so viel Freude an Ihren Dahlien, sowohl zu Hause als auch im Garten.