Dahlien im topf pflanzen

So pflanzt man Dahlien in Töpf
Wird geladen …

Dahlien im topf pflanzen

So pflanzen Sie Ihre Dahlien im topf

Haben Sie einen kleinen Garten, einen Garten mit wenig Platz zum Bepflanzen oder möchten Sie einen Dahlienbalkon? Dann sollten Sie Ihre Dahlien im Topf pflanzen. Dahlien im Topf können sehr gut wachsen und blühen. Entscheiden Sie sich für einen großen Topf oder wählen Sie Dahlien in Balkonkästen. Mit den richtigen Bedingungen und ein wenig Pflege können Sie sich den ganzen Sommer über an Ihren Dahlien im Topf erfreuen. Lesen Sie unsere Anleitung und erfreuen Sie sich schon bald an wunderschön blühenden Blumen. Lesen Sie unsere Anleitung und erfreuen Sie sich schon bald an wunderschön blühenden Blumen.

1. Wählen Sie die richtige Sorte

Nicht alle Dahliensorten sind für die Bepflanzung in Töpfen geeignet. Pflanzen Sie daher hauptsächlich Zwergdahlien und niedrig wachsende Dahlien in Töpf. Sie bleiben gut in Form und brauchen keinen riesigen Topf. Außerdem blühen sie oft besonders reichhaltig. Wenn Sie dennoch eine höher wachsende Art wünschen, benötigen Sie einen größeren und tieferen Topf, da die Pflanze während des Wachstums an Gewicht zunimmt.

Eine einzelne Knolle benötigt etwa 30 bis 60 Zentimeter Platz, so dass Sie oft nur 1 Dahlienknolle pro Topf pflanzen können. Wenn Sie mehr Knollen in einen Topf pflanzen, bekommen sie möglicherweise nicht genug Sonnenlicht und sie werden nicht optimal blühen, oder sie sind zu lang, weil sie alle zum Sonnenlicht streben wollen. Sie bekommen dann weniger Blüten und haben daher weniger Freude an Ihrer Dahlie im Topf.

TIPP: Kombinieren Sie die Farben miteinander, mit Töpfen, und schauen Sie sich an, was gut in die Umgebung passt. In diesem Blogbeitrag führen wir eine Liste geeigneter Arten auf.

2. Wählen Sie den richtigen Topf

Sie können alle Arten von Töpfen wählen, aber achten Sie darauf, dass die Entwässerung gut ist indem sich darunter ein Loch befindet. Dahlienknollen mögen keine nassen Füße. Der Topf sollte außerdem mindestens 30 Zentimeter breit sein.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Plastik-, Keramik- oder Steintopf handelt. Auch Holz- oder Metallbehälter oder -fässer können geeignet sein, oder ein schöner Zinkeimer oder -kübel. Wir selbst bevorzugen Terrakotta, ein schönes, langlebiges Material, das atmungsaktiv ist.

TIPP: Sie können auch preiswerte Mörteleimer oder billige DIY-Eimer verwenden. Bohren Sie ein paar Löcher (etwa 1 Zentimeter groß) in den Boden. Trick: Verstecken Sie den „hässlichen“ Dahlienkübel hinter einem schönen Topf.

3. Wählen Sie die richtige Zeit

Dahlienknollen werden am besten Mitte April in einem Topf im Haus zum Leben erweckt. Auf diese Weise wird die Pflanze auch früher blühen. Nach dem letzten Nachtfrost, in der Regel ab Mitte Mai – achten Sie auf den Wetterbericht – können Sie die Dahlien im Topf komplett ins Freie stellen. Bis dahin können Sie die Pflanzen ein wenig an die Außenwelt gewöhnen, indem Sie sie ins Freie stellen, obwohl das mit all den Töpfen sehr mühsam sein kann.

TIPP: Wenn die Dahlien drinnen stehen, neigen die Pflanzen dazu, schräg zum Licht zu wachsen: Drehen Sie sie immer wieder um.

4. Wählen Sie die richtige Topffüllung

    • Legen Sie Scherben von alten Terrakotta-Pflanzentöpfen über die Topflöcher.
    • Darauf streuen Sie eine Schicht Kügelchen aus Blähton für Hydrokultur oder Kies.
    • Füllen Sie dann universelle (vorzugsweise nachhaltig produzierte) Blumenerde in den Behälter.
    • Lassen Sie die Erde locker im Topf, drücken Sie sie nicht nach unten.
    • Machen Sie ein Loch für Ihre Knolle frei. Die Knollen sollten die Wärme der Sonne spüren, also pflanzen Sie die Dahlienknollen nicht zu tief, sondern etwa 2 Zentimeter unter der Bodenoberfläche. Stellen Sie die Knolle aufrecht mit dem alten Stiel nach oben in die Mitte des Topfes.

TIPP: Sie können die Blumenerde auch mit einem Drittel Kompost mischen und etwas organischen Dünger in das Pflanzloch geben.

5. Unterstützung

Wenn Sie sich für eine höher wachsende Dahlienart entscheiden, benötigen sie zusätzliche Unterstützung, sobald die Pflanze zu wachsen beginnt.

Sie können einen Bambusstab aus dem Gartencenter wählen oder einen geraden Zweig, den Sie beim Heckenschnitt gesammelt haben. Mit Bindedraht bindet man den wachsenden Austrieb ein Stück weiter an den Stock. Gummidraht ist am schonendsten für die Pflanze.

Sie können sich auch für eine Pflanzenstütze aus Metall entscheiden. Diese bestehen aus zwei Beinen mit einer halbkreisförmigen Strebe dazwischen, die Sie um die Pflanze legen. Die Pflanze bleibt dort drin.

TIPP Bringen Sie die Stütze gleichzeitig beim Einpflanzen der Dahlien im Topf an, dann können Sie sicher sein, dass Sie die Knolle später nicht beschädigen oder gar durchstechen.

6. Pflege

Nachdem Sie die Dahlien im Topf gepflanzt haben, gießen Sie die Erde im Topf leicht an, aber durchnässen Sie den Topf nicht. Benutzen Sie eine Gießkanne, um den Boden zu befeuchten, anstatt mit einem Gartenschlauch zu gießen. Warten Sie nun, bis die ersten grünen Triebe aus dem Boden ragen. Gießen Sie in trockenen Zeiten. Prüfen Sie den Boden vorsichtig, um sicherzustellen, dass er nicht zu nass ist. Entfernen Sie ungebetene Gäste, wie z. B. Schnecken, in der Anfangsphase der Pflanze. Schneiden Sie schöne Blumen für Ihre Blumensträuße zu Hause oder als Geschenk!